Zu neuen Ufern wird die Rekordtorschützenkönigin der SG 09 Kirchhof, Diana Sabljak, nach der sehr holprig verlaufenen Saison aufbrechen. „Nach fünf schönen Jahren will ich noch mal was Neues probieren“, so die Kroatin. Sie bleibt der 2. Bundesliga der Frauen zwar erhalten, doch die sportliche Herausforderung hat das Rückraum-Ass neugierig gemacht: „Der Trainer des neuen Vereins hat sich sehr um mich bemüht und auch mit den höheren Ambitionen gelockt.“

Die Verantwortlichen der SG 09 Kirchhof bedauern die Entscheidung, schließlich war „Diana eine treue Weggefährtin und eine absolute Leistungsträgerin“. Sabljak zählt zu den besten zehn Spielerinnen in der langen Damenhandballgeschichte der Sportgemeinschaft 1909. „Es ist schade, dass wir Diana nicht halten können, aber durch die Pandemie müssen wir die wirtschaftliche Seite mehr denn je im Auge behalten“, so die Geschäftsführerin der Damenhandball GmbH Renate Denk. Mit Toren am laufenden Band hat sie das Publikum in der Stadtsporthalle begeistert. Zudem ist sie Vorbild für viele SG-Jugendspielerinnen, nicht nur weil die 29-Jährige ihre Einstellung als Trainerin der SG-Jugend vorlebt.

„Diana hat sich mit uns identifiziert.“, so ihr derzeitiger Trainer Martin Denk. Diana Sabljak hat bislang 123 Spiele das Kirchhof-Trikot mit der Nummer 15 getragen. 973 Tore, davon 367 vom Siebenmeterpunkt geworfen. Kirchhof verliert eine tolle Spielerin.

Die Verantwortlichen der Löwinnen sind derzeit bemüht für die kommende Saison mit dem neuen Trainer Dragos Negovan eine neue Mannschaft aufzubauen: „Wir werden Diana vermissen. Wir hoffen, dass wir ebenso sympathische Spielerinnen für uns begeistern können. Auch wenn wir derzeit noch um den Klassenerhalt kämpfen müssen!“

Diana Sabljak ist sich aber sicher, dass der Ligaerhalt geschafft wird. Immerhin hat die Torschützenkönigin nach den Spieljahren 2017/2018 (243/83 Tore), 2018/2019 (269/100 Tore), 2019/2020 (176/78 Tore abgebrochen wegen Corona am 22.Spieltag) und der laufenden Saison, nach 21 Spielen, (137/52 Tore) noch ein weiteres großes Ziel: die 1.000 Toregrenze, zu durchbrechen. Ihr Debüt feierte Diana Sabljak am 17.09.2016 in Liga Drei, im Heimspiel gegen den Berliner TSC, mit ihren ersten 5/3 Toren für Grün-Weiß. Am Ende ihrer ersten Saison warf Diana Sabljak 148/54 Tore, feierte mit ihrem damaligen Team und Trainer Christian Denk den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga und prägte fortan die Kirchhof-Geschichte.

Management und Trainerteam, Fans und Sponsoren danken der Rückraumspielerin für die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen Diana Sabljak nur das Beste. Auf und neben dem Spielfeld. Die Abschiedstour von Diana Sabljak beginnt mit dem nächsten Auswärtsspiel, am 1. Mai, in der Holmberghalle in Harrislee.

Quelle:SG 09 Kirchhof Pressemitteilung


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.