Spanien hat die EHF EURO 2022 so begonnen, wie es die EHF EURO 2020 beendet hat – siegreich. Das 28:26 im Auftaktspiel der Gruppe E in Bratislava war das 13. ungeschlagene EHF EURO-Spiel in Folge für den Titelverteidiger und der neunte Sieg gegen die Tschechische Republik in neun Spielen.

Doch die Tschechen hielten gut dagegen – auch dank einer unglaublich starken Leistung von Torhüter Tomas Mrkva, der verdientermaßen zum Spieler des Spiels gewählt wurde. Spanien war jedoch der glückliche Sieger in einem unerwartet engen Duell.

GRUPPE E
Spanien gegen die Tschechische Republik 28:26 (14:11)

Angefeuert von ihren Fans und Mrkvas Paraden (insgesamt 16) legten die Tschechen einen fulminanten Start hin und lagen in der 11. Minute mit 4:2 in Führung.
Der spanische Torhüter Gonzalo Perez de Vargas wurde zum Spielveränderer, seine Paraden waren der Schlüssel zu einem 4:0-Lauf des Titelverteidigers, der von diesem Moment an die volle Kontrolle über das Spiel hatte und es auf 9:5 drehte
Mit Superhero Mrkva zwischen den Pfosten verkürzten die Tschechen den Rückstand Tor um Tor auf 15:17, wurden aber ab Minute 41 durch einen Drei-Mann-Nachteil in Bedrängnis gebracht – und schafften es dennoch, ein Tor zu erzielen
Das Team von Rastislav Trtik überstand diese kritische Phase und war beim 19:20 sogar kurz davor, das Spiel zu drehen.
Spanien zog auf 25:21 davon, doch die Tschechen hielten den Druck aufrecht. Ein Doppelschlag von Antonio Garcia zum 27:24 gab den Ausschlag in der spannenden Begegnung.

Tschechische Fans sorgen für Heimspielatmosphäre

Die Stimmung in Bratislava war mitreißend, denn fast alle 1.173 Fans in der Arena standen geschlossen hinter der tschechischen Mannschaft. Sie jubelten, sie sangen, sie schrien – und peitschten ihre Mannschaft gegen den Titelverteidiger bis zum Äußersten.

Jedes Tor, jede Parade des überragenden Torhüters Mrkva sorgte für einen Aufschrei in der Arena. Es war eindeutig ein Heimspiel für die Tschechen, und auch wenn sie verloren, zollten die Fans der Mannschaft großen Beifall für ihre mutige Leistung.

“Wir haben eine beeindruckende tschechische Leistung gesehen, es war wirklich kompliziert für uns, denn die ersten Spiele sind immer schwer für uns. Die Tschechen waren sehr effizient und wir hatten Schwierigkeiten, in der zweiten Halbzeit den Schlüssel zum Tor zu finden. Unsere Abwehr war stark, und ich bin mit ihrer Leistung – einschließlich der Torwartleistung – während des gesamten Spiels sehr zufrieden. Mit unserem Angriff bin ich recht zufrieden, denn uns fehlte es an Effizienz. Aber wir haben unsere ersten beiden Punkte, das ist es, was wir in diesem Spiel erreichen wollten”, kommentierte Spaniens Trainer Jordi Ribera.

“Danke an unsere Fans, sie waren wirklich großartig. Ich bin enttäuscht und wütend, weil wir verloren haben, aber wir können stolz auf diese Leistung gegen den Titelverteidiger sein”, kommentierte Mrkva.

Quelle: EHF Pressedienst


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.