Mit 36:26 (16:16) hat die SG 09 Kirchhof in der 2. Bundesliga vor 584 Fans in der Melsunger Stadtsporthalle gegen den TuS Lintfort gewonnen.

Durch den dritten Heimsieg in Serie verbessern sich die Grün-Weißen in der Tabelle auf den siebten Platz. “Wir haben aus unseren Fehlern gelernt, sind dann ein hohes Tempo gegangen und waren kontrolliert beim Abschluss”, sagte SG-Coach Christian Denk. Eine Steigerung war notwendig, weil die Gäste zunächst vor allem in Linksaußen Eva Legermann eine treffsichere Schützin hatten und über 7:3 (8.) und 11:11 (19., Dionne Visser) nach 27 Minuten mit 16:12 vorn lagen.

Was dann folgte, ist mit Rausch fast noch untertrieben: In 13 Minuten gelang ein 13:0-Lauf. Da machte sich die Hereinnahme von Torfrau Katarzyna Demianczuk bezahlt, da ragte es einer löwenstarken Deckung Kim Mai als bissige Vorkämpferin auf halbrechts heraus und da traf Diana Sabljak mal wieder nach Belieben. Somit war’s für das Team um die leidenschaftliche Kapitänin Christin Kühlborn spätestens nach dem 25:16 durch einen Tempogegenstoß-Tor von Mai nur noch ein Schaulaufen. 

SG 09: Siggaard (1 Parade/9 Gegentore), Demianczuk (14/17), Küllmer – Lucas, Breiding 1, Boonkamp 4, Führ, Nolte 4, Kühlborn 4, Svirakova, Sabljak 15/3, Szary 1, Urbicht, Visser 5/2, Mai 2.

Lintfort: Gosch (10/28), Gräf (1/8), Romeike (1/0) – Dings 1, Legermann 8, Lambertz 1, van den Broek 1, van Hulten, Kuik, Isaksen 4, van Nijf 3, Üffing 1, Vandewal 7.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.