Handball-Bundesligist MT Melsungen hat Dimitri Ignatow bis 2024 vertraglich an sich gebunden, ermöglicht dem 22-jährigen Rechtsaußen nun aber noch eine weitere Saison Spielpraxis in der zweiten Liga beim TuSEM Essen. 

“Die gute Entwicklung, die Dimitri in der vergangenen Saison genommen hat, zeigt, dass die gemeinsame Entscheidung genau richtig war und ist, ihm beim TuSEM Essen vermehrt Spielpraxis zu ermöglichen. Insofern spricht alles dafür, dies auch noch in der kommenden Saison beizubehalten. Unser großes Vertrauen in ihn zeigt sich nicht zuletzt im Vertrag mit der MT Melsungen, den wir schon vor seinem Einsatz beim TuSEM geschlossen haben und der bis 2024 läuft”, erklärt MT-Vorstand Axel Geerken.

“Ich habe es mir gewünscht und bin deshalb froh, dass ich noch ein Jahr in Essen spielen darf. Ich glaube, das Jahr hilft mir dabei, mich weiterzuentwickeln. Darüber hinaus hoffe ich, noch mehr Spielpraxis sammeln zu können”, sagt Dimitri Ignatow.

Der Rechtsaußen kam 2015 als 16-jähriger zur MT Melsungen, spielte mit den MT-Talents in der A-Jugend-Bundesliga und reifte hier zum Juniorennationalspieler heran. Mit der DHB-Auswahl holte er unter anderem 2016 und 2018 jeweils EM-Bronze. Parallel zu seiner Handballkarriere absolviert Ignatow eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann, die er beim MT-Partner “BLU” in Guxhagen begonnen hatte und in Essen bei einem anderen Unternehmen fortgesetzt hat.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.