GRUPPE B

Die Tschechische Republik hatte Torwart Martin Galia das zweite Spiel in Folge zu verdanken, als sie mit einem 23:19-Sieg gegen die Ukraine in Wien Österreich in die Hauptrunde einziehen konnte.

Nachdem Österreich nach dem Sieg über Nordmazedonien im Spiel zuvor durchgestanden hatte, stand ein Hauptrundenplatz für einen der Rivalen aus dem letzten Gruppenspiel der Gruppe B zur Verfügung.

Die erste Halbzeit war daher eine äußerst nervöse Angelegenheit, die durch eine schlechte Platzierung vor dem Tor gekennzeichnet war. Aus 36 Schüssen in der ersten halben Stunde wurden nur 19 Tore erzielt, wobei sich beide Mannschaften der vergebenen Chancen schuldig machten.

In der 11-Minuten-Periode schossen die beiden Mannschaften aus 15 Schüssen nur drei Tore zusammen.

Bei den verschmähten Chancen waren es die Ukrainer, die dank dreier erfolgreicher Elfmeter von Rechtsaußen Artem Kozakevych in der Pause einen knappen Ein-Tor-Vorsprung hatten.

Nach der Pause kamen die Fehlschüsse immer wieder – doch es waren die Reflexe von Martin Galia, dem 40-jährigen tschechischen Torhüter und Helden des Sieges über Nordmazedonien, die dafür sorgten, dass seine Mannschaft vier Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit erstmals in Führung ging.

Die Ukraine traf zweimal in die Maschen, als beide Mannschaften in Führung gingen, wobei die Tschechen nach 44 Minuten erstmals einen Zwei-Tore-Vorsprung durch zwei leere Torschüsse (33,9 m, 26,4 m) von Rechtsaußen Miroslav Jurka eröffneten.

Doch es war Galia, das die Tschechen in Führung hielt. Nachdem der erfahrene Abwehrspieler einige Versuche der Ukrainer verhindert hatte, kam der Torhüter auf die Torschützenliste, die einen Dreier-Treffer ermöglichte.

Das erwies sich als entscheidend und sorgte dafür, dass die Ukraine den Wind aus den Segeln nahm und die Tschechische Republik in der Schlussphase noch einmal deutlich zulegen konnte. Die Hauptrunde wartet auf die Mannschaft von Jan Filip und Daniel Kubes, die den sechsten Platz bei der EHF EURO 2016 anstreben.

Quelle:EhfEuro2020


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.