Die deutschen Handballerinnen machen bei der EM in Frankreich den Einzug in die Hauptrunde. Im letzten Vorrundenspiel gewinnt die Mannschaft gegen Tschechien.

Die deutschen Handballerinnen haben bei der EM in Frankreich die Hauptrunde erreicht.

Die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener besiegte Tschechien im letzten Vorrundenspiel mit 30:28 (16:16) und beendete die Gruppe D nach zwei Siegen aus drei Spielen mit 4:2-Punkten.

Dank des Überraschungserfolges zum Auftakt gegen Titelverteidiger Norwegen (33:32) startet das deutsche Team mit zwei Zählern in die am Freitag beginnende zweite Turnierphase. In Nancy sind dann die Niederlande, Spanien und Ungarn die nächsten Gegner. Die besten beiden Mannschaften qualifizieren sich für das Halbfinale.

Während WM-Viertelfinalist Tschechien mit 0:6-Zählern ausschied, begleiten aus der Gruppe D Norwegen und Rumänien das deutsche Team in die Hauptrunde. Beste Torschützin in der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) zum Vorrundenabschluss in Brest war Kreisläuferin Meike Schmelzer mit sieben Treffern.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.