MercedesBenz SurfFestival vom 26. bis 29. Mai auf Fehmarn
Fehmarn, 19. April 2022 Das HimmelfahrtWochenende läutet auch in diesem Jahr
die SurfSaison an der Ostsee ein: Vom 26. bis 29. Mai findet das MercedesBenz Surf
Festival mit Europas größter WindsurfOutdoorMesse statt. Über 30.000
Wassersportbegeisterte finden sich am Südstrand von Fehmarn zusammen, um Surf
Profis bei spannenden Wettkämpfen anzufeuern, selbst das neueste Surf, SUP oder
WingsurfMaterial zu testen sowie heiße Musik, coole Drinks und das ganz besondere
Flair von Deutschlands Sonneninsel Nr.1 zu genießen.

Seit 2003 bietet das MercedesBenz SurfFestival als Testival“ eine einzigartige Plattform
für den direkten Kontakt zwischen Besuchern, Herstellern und den Stars der Szene in
entspannter StrandAtmosphäre.
„Man merkt, dass der Wassersport an heimischen Spots bei vielen Menschen wieder massiv
an Bedeutung gewonnen hat, so SURFChefredakteur Andreas Erbe nach dem letzten Surf
Festival 2021, das trotz Auflagen ein voller Erfolg war.

Auf der Strandmesse präsentieren rund 40 Aussteller die neuesten Marken und ihr
Equipment und stellen das Material zum Testen bereit. Wer testen möchte, muss nur einen
Personalausweis mitbringen und kann dann direkt vom Strand aus loslegen.
Neben dem täglichen Testbetrieb finden außerdem spannende Vorträge, LiveMusik und
Wassersportwettkämpfe statt, bei denen sich jede*r Besucher*in anmelden kann. Beim
„Racer of the Sea“ wird beim gemeinsamen Start ein einfacher DownwindSlalomkurs
bestritten, aufgeteilt in Finne und Foilkategorie. Beim „German Freestyle Battle“ zeigen die
besten Freestyler ihre spektakulärsten Manöver.

Die Bitburger 0,0% SUP Challenge ist ein Stand Up Paddle Surf Rennen, für das sich Gäste
vor Ort spontan anmelden können. Die Challenge bietet sich für jede und jeden an, die/der
sein Können unter Beweis stellen möchte und Spaß am Stand up Paddling hat
Die MercedesBenz Riders Academy bietet WindsurfUnterricht mit den World Cup Pros.
Direkt am Strand ist das perfekte Klassenzimmer für den exklusiven WindsurfUnterricht mit
den Stars der Szene. Für alle Seminare kann man sich unkompliziert direkt vor Ort
anmelden.

Ein besonderes Highlight ist die Deutschland Premiere des Films „Projekt X“. Der Film zeigt
eine Kombination von verschiedenen WinterSportarten in der atemberaubenden Schnee
landschaft der Engadiner Berge in der Schweiz. Neben Speedriden, Snowboarden, Wingsuit,
Backcountry Freestyle und Snowkiten wagen sich auch zwei bekannte Windsurfer die
weißen Riesen herunter. Harry Goeft und Christian Czadilek waren bei scouting und
Produktion des Films involviert und werden auf Fehmarn persönlich spannende Insides zu
der Entstehung von Projekt X erzählen.

Auf der Showbühne finden nicht nur spannende Vorträge und Interviews mit Fachleuten und
Sportlern aus der WindSurfSzene statt hier geben sich auch DJs und Live Bands das
Mikro in die Hand. Bestätigte Acts sind DJ SAY WHAAT, BUZZ BEAT BOUTIQUE und D
Jane Lina Erpenstein, die sich auch als Deutschlands beste Windsurferin einen Namen
gemacht hat.

Für das leibliche Wohl sorgen Foodtrucks und Stände mit Spezialitäten aus der Region.
Die Wettkämpfe und der Testbetrieb laufen täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr, danach können
Sportler*innen und Besucher*innen gemeinsam den Sonnenuntergang in schönster Cafe
delMar Atmosphäre direkt am Ostseestrand genießen.
Veranstalter des Festivals ist der Delius Klasing Verlag mit dem Magazin „Surf“. Organisator
ist die Freiluft GmbH, die unter anderem auch das Foil Festival und deutschlandweit Bulli
Festivals organisiert. Der Eintritt zum MercedesBenz SurfFestival ist kostenfrei.
Weitere Informationen für Athleten und Tagesgäste und aktuelle Informationen zu
pandemiebedingten Hygienemaßnahmen vor Ort gibt es unter: www.surffestival.de
Kooperationspartner des MercedesBenz SurfFestivals sind: SURF Magazin, Bitburger
MercedesBenz, der TourismusService Fehmarn, fritzkola, Skotti Grill, Kluth und
Lagerknaecht


Charity Partner ist die DKMS gemeinnützige GmbH, die am 28. Mai im Rahmen des World
Blood Cancer über Blutkrebs aufklärt und die Besucher dazu aufruft, sich als potentielle
Stammzellenspender registrieren zu lassen, um den Blutkrebs zu besiegen

Quelle: Presseinformation

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert