Silvio Heinevetter (l.) und Joey Kelly.
Silvio Heinevetter (l.) und Joey Kelly.

Nach Weltmeister und Fußballikone Berti Vogts, der mit Heiner Brand in der Kölner LANXESS Arena einen Blick auf die bevorstehende Heim-WM (10.01-27.01.2019) geworfen hat, geht die WM-Serie des deutschen Handballs weiter. In der zweiten Folge wagt nun Joseph “Joey” Kelly eine Trainingseinheit mit Silvio Heinevetter, Nationaltorhüter der deutschen Handball-Nationalmannschaft.

Der erfolgreiche Musiker, Unternehmer und Extremsportler, der in diesem Jahr u. a. mit dem Comeback der “Kelly Family” für Furore sorgt, traf sich mit der Nummer 1 des Erstligisten Füchse Berlin in der Hauptstadt, wo am 10. Januar 2019 die 26. Handballweltmeisterschaft der Männer mit der Begegnung des deutschen Teams gegen die koreanische Auswahl eröffnet wird. Hier sehen Sie die gesamte Folge mit Joey Kelly und Silvio Heinevetter.

Im Rahmen der Trainingseinheit vor laufender Kamera zeigt sich der sportbegeisterte Joey Kelly insbesondere beeindruckt von Schnelligkeit, Intensität und Härte des Handballsports. Das Film-Projekt ist Teil der Kampagne Handball-Es lebe der Sport, die vom deutschen Handball ins Leben gerufen wurde, um einen nachhaltigen Effekt für den Ballsport Nummer 1 hinter dem Fußball zu erzielen. Mit der hochwertig produzierten Bewegtbild-Staffel wollen die Kampagnen-Initiatoren das wachsende öffentliche und mediale Interesse an der Heim-WM nutzen, um die Sportart Handball einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Grundidee der Kampagne ist es, Handball so dazustellen, wie er ist: authentisch, anfassbar, bodenständig, kameradschaftlich, hart und mit Non Stop-Action.

Folge 3 wird am 18. Dezember veröffentlicht. Darin inszenieren sich Weltmeister & Champions League-Sieger Pascal “Pommes” Hens und Schauspieler Peter Lohmeyer auf der Bühne des St. Pauli Theaters Hamburg. Am 26.12. geht es mit zwei prominenten Ballkünstlern aus Hand- und Fußball auf und in den Kölner Dom.

Welche A-Promis machen mit? Bis zum Eröffnungsspiel am 10. Januar treffen in mindestens sechs Folgen herausragende Spielerpersönlichkeiten des Handballs in einem wöchentlichen Rhythmus Stars aus Spitzensport, Musik, Schauspiel und Kunst. Je zwei Protagonisten unterhalten sich über Erfolg, Misserfolg, Motivation, Leistung und Leidenschaft. Auch der persönliche Umgang mit wachsender Popularität, Bodenhaftung, gesellschaftliche Verantwortung und soziales Engagement werden thematisiert. Ebenso wie die Beziehung zu Fans und die Bedeutung eines sportlichen Großereignisses für das Gastgeberland. Gedreht wurde an Orten, die für den Handballsport herausragende Bedeutung besitzen oder aufgrund ihrer Außergewöhnlichkeit eine besondere, für den Zuschauer unerwartete Atmosphäre bieten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.