Sicher nicht in einem rauschenden Fest, dafür mit einer konzentrierten und vor allem engagierten Leistung des gesamten Kollektivs. Aus dem Schlussmann Nebojsa Simic mit 18 gehaltenen Bällen, darunter zwei Siebenmeter, ein kleines Stück herausragte. Die Tore verteilten sich gut in der Breite, so dass Kai Häfner fünf Treffer genügten, um treffsicherster Melsunger zu sein. Noch ausgeglichener präsentierte sich der Gast, bei dem gleich fünf Spieler, darunter der Ex-Melsunger Jeffrey Boomhouwer, je dreimal erfolgreich waren.

Stimmen zum Spiel

Arjan Haenen, MT-Interimstrainer: Ich glaube, die letzten Tage waren nicht einfach für uns. Deshalb war unser einziges großes Ziel heute, zwei Punkte zu holen. Das haben wir geschafft. Und man hat gesehen, wie die Mannschaft das von Beginn an wollte! Anfangs haben wir uns noch sehr schwer getan, sind dann aber gut ins Spiel reingekommen und können jetzt am Samstag hoffentlich gleich nachlegen.
Sebastian Hinze, BHC-Trainer: Glückwunsch der MT zum Sieg. Wir kamen defensiv nicht gut rein, hatten hinten zu große abstände in der Abwehr. Das hatten wir erst nach zehn Minuten im Griff, sind aber durch Pech mit mehreren Würfen an die Latte in Rückstand geraten. Haben schon in der ersten Halbzeit mehrere Chancen, ein paar Stimmungskiller zu setzen, verwerfen dann aber die Bälle. Das zog sich auch in der zweiten Hälfte durch. Obwohl wir trotzdem immer den Faden behalten, um Druck zu machen, bleibt es für uns dann ein enger, aber für Melsungen komfortabler Rückstand. Am Ende lief uns dann einfach die Zeit weg.

Felix Danner, MT-Interimstrainer: Wir haben im Vorfeld versucht, den Schalter umzulegen und uns einfach auf die positiven Sachen zu konzentrieren. Auf den BHC haben wir uns mittels Video gut eingestellt. In der Abwehr wollten wir uns steigern, was uns gelungen ist. Auch, weil uns Simic sehr geholfen hat. Ich hätte mir gewünscht, dass wir es schaffen noch ein paar Tempogegenstöße mehr zu laufen. Aber unter dem Strich hatten wir ein Spiel in einer ganz schwierigen Situation und müssen deshalb mit dem Ausgang zufrieden sein.

Jörg Föste, BHC Manager: Glückwunsch zum Sieg auch nochmal von mir. Unsere Spielanlage war im Prinzip in Ordnung. Wir kannten natürlich die Situation, mit der die Melsunger Mannschaft konfrontiert war. Anfangs haben wir es versäumt, das Spiel enger zu machen. Dabei wollten wir das Spiel lange offenhalten. Simic war in jedem Fall ein großer Faktor und über 60 Minuten gesehen war es ein verdienter Sieg der MT.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.