Personeller Rückschlag für die HSG Bad Wildungen Vipers. Wie die Nordhessinnen mitteilten, wird neben Rechtsaußen Annika Busch (Kreuzbandriss) nun auch Rückraumspielerin Maxime Struijs erst einmal aussetzen. Die Niederländerin muss an der Schulter operiert werden uns ist wohl “voraussichtlich einige Wochen außer Gefecht”.

Bad Wildungen rangiert aktuell mit 4:12 Zählern auf Rang 12 der Handball Bundesliga Frauen. Nach Pluspunkten gleichauf mit Neckarsulm (4:10), die noch ein Nachholspiel gegen Buxtehude zu absolvieren haben wie auch die HSG Bensheim/Auerbach Flames und den TV Nellingen kämpfen die Vipers derzeit um den Klassenerhalt.

Die 24-jährige Struijs hat in der laufenden Spielzeit elf Tore erzielt.

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.