Was für ein Handballabend in Melsungen. Die 584 Zuschauer bekamen einen spannenden Handballkrimi zu sehen, den die SG 09 Kirchhof gegen BSV Sachsen Zwickau mit 37:34 (17:19) für sich endschied.

Nach fünf Minuten lagen die Gäste mit 0:5 vorn, Kirchhof hatte Startschwierigkeiten und war im Abschluss nicht effektiv genug. Daraufhin Trainer Christian Denk eine Auszeit nahm mit Wirkung. Auf Seiten des BSV waren Petra Nagy und Nadja Bolzen schwer zu Stoppen und brachten ihre Mannschaft somit schnell in Führung.

Nach dreizehn Minuten hatten die Gastgeberinnen den Anschluss gegen die sehr starken Zwickauerinnen geschafft. Im ersten Durchgang konnte sich Sachsen Zwickau auf ihre starke Junioren-Nationalspielerin Ela Szott im Tor verlassen die mit neun Paraden verhinderte das Kirchhof den Ausgleich schafft.

Erst in der 39 Minuten gelang es der SG, durch Diana Salbjak 23:23 der Ausgleich und anschließend im Doppelschlag mit Sandra Szary das 25:23. Mit Laura Nolte als Glücksbringer und die Unterstützung der heimischen Fans und der Bank holte Kirchhof Tor um Tor auf.

Jetzt heißt es Nerven behalten und keine Fehler zulassen, denn beim BSV trafen besonders Linksaußen Jenny Choinowski  und Katarina Pavlovic konstant. Ein weiterer Doppelschlag von Kapitänin Christin Kühlborn und der umsichtigen Michell Ubricht zum 35:32 (54.) und zwei weitere Treffer von Sabljak zum 37:33 (59.) machten den Sieg perfekt.

 

 

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.