Durch Spielansetzungen am Montag und Dienstag in der zweiten Liga vergeht von den nächsten sieben Tagen keiner, an dem man nicht zuhause Handball live verfolgen kann. Sportdeutschland.TV zeigt bekanntlich alle Partien aus dem Unterhaus live im Netz – sowie ausgewählte Spiele der dritten Ligen. Im Oberhaus schreitet aktuell der SC Magdeburg voran. Ob Minden den “ICE der Bundesliga” (Zitat Frank Carstens) aufhalten kann und welche anderen Begegnungen, die übertragen werden, Spannung versprechen, darum geht es diesmal in unserem Newsletter.

1. Handball-Bundesliga, Männer

SC Magdeburg, SG Flensburg-Handewitt und die Rhein-Neckar Löwen sind derzeit die Top 3 der Liga. Göppingen als Vierter und der Bergische HC sind ebenfalls im oberen Drittel zu finden. Göppingen hat am Sonntag das Derby in Bietigheim vor der Brust, der Bergische HC ein interessantes Duell in Stuttgart. Bei Leipzig gegen Wetzlar treffen ebenfalls am Sonntag der 13. und der 15. aufeinander und können etwas für den bisher mauen Punktestand tun. Insgesamt stehen die folgenden sieben Partien auf dem Plan:

20.09. 19:00 Uhr SC Magdeburg – GWD Minden
20.09. 19:00 Uhr HC Erlangen – Füchse Berlin
20.09. 19:00 Uhr MT Melsungen – VfL Gummersbach
23.09. 13:30 Uhr TBV Lemgo Lippe – SG Flensburg-Handewitt
23.09. 16:00 Uhr SC DHfK Leipzig – HSG Wetzlar
23.09. 16:00 Uhr TVB 1898 Stuttgart – Bergischer HC
23.09. 16:00 Uhr SG BBM Bietigheim – Frisch Auf Göppingen
Der Mitteldeutsche Rundfunk wird am morgigen Freitag um 19 Uhr eine Zusammenfassung des SCM-Spiels senden.

2. Bundesliga, Männer

Der HSV Hamburg hat kürzlich die rote Laterne an den TV Großwallstadt weitergegeben. Vorne steht mit Ferndorf ebenfalls ein Aufteiger, auf Rang zwei hinter dem HSC Coburg. Ferndorf ist am Sonntag beim personell angeschlagenen Team in Balingen zu Gast. Ebenfalls gut läuft es derzeit in Nordhorn, Essen und Lübeck. Essen und Nordhorn spielen am Dienstagabend gegeneinander, wobei die Ruhrgebietler bereits am Freitag gegen Aue zum Ball greifen müssen. Der HSV empfängt am Montag den Dessau-Roßlauer HV. Es ist wahr: Jeden Tag kann man zuhause Handball anschauen. Nur in Sachen Tabelle und Spielplan kommt schon jetzt niemand mehr mit.

21.09. 19:30 Uhr TuSEM Essen – EHV Aue
21.09. 19:30 Uhr TV Emsdetten – TuS N-Lübbecke
21.09. 20:00 Uhr Eintracht Hagen – DJK Rimpar
22.09. 19:00 Uhr HBW Balingen-Weilstetten – TuS Ferndorf
22.09. 19:15 Uhr ASV Hamm-Westfalen – HC Elbflorenz
22.09. 19:30 Uhr HSC Coburg – TSV Bayer Dormagen
22.09. 19:30 Uhr Wilhelmshavener HV – TV Hüttenberg
23.09. 16:30 Uhr VfL Lübeck-Schwartau – HC Rhein Vikings
24.09. 20:00 Uhr HSV Hamburg – Dessau-Roßlauer HV
25.09. 19:30 Uhr TuSEM Essen – HSG Nordhorn-Lingen

3. Liga, Männer

Am Samstag stehen drei Live Streams an. Das Programm beginnt um 19:15 Uhr im Westen mit dem Spiel TuS Spenge – Handball Lemgo II. Um 19:30 Uhr wird der Stream von TSV Altenholz – SC Magdeburg II im Norden angeworfen und um 20 Uhr ist im Süden Anpfiff der Partie HSG Konstanz – TGS Pforzheim.

Champions League, Männer

In der Gruppe A finden alle Spiele des zweiten Spieltags am Samstag statt. Sky.de/handball streamt alle Partien ohne deutsche Beteiligung kostenfrei, die Spiele der Bundesligisten zeigt Sky wie bekannt im Pay-TV. Die Rhein-Neckar Löwen treten bei KS Kielce an. Am Abend hat SWR Baden-Württemberg in der Sendung “Aktuell” um 19:45 Uhr eine Zusammenfassung dieser Partie im Programm.

22.09. 17:30 Uhr HC Vardar – IFK Kristianstad
22.09. 18:00 Uhr KS Kielce – Rhein-Neckar Löwen
22.09. 18:00 Uhr FC Barcelona – KC Veszprem
22.09. 19:30 Uhr Meschkow Brest – Montpellier HB
In der Gruppe B hat die SG Flensburg-Handewitt bereits am Mittwoch gegen Zagreb verloren. Am Sonntag messen sich noch Skjern und Zaporozhye, Paris und Celje sowie Szeged und Nantes.
23.09. 16:50 Uhr Skjern Handball – HC Motor Zaporozhye
23.09. 17:00 Uhr Paris Saint-Germain – RC Celje
23.09. 19:00 Uhr KC Szeged – HBC Nantes

1. Bundesliga, Frauen

Vor den Länderspielen Anfang Oktober steht noch der dritte Spieltag bevor. Der Thüringer HC, der VfL Oldenburg, die SG BBM Bietigheim und die HSG Blomberg-Lippe sind mit 4:0 Punkten gestartet. Göppingen hat drei Zähler. Neckarsulm, Nellingen, Bensheim und Halle-Neustadt stehen ganz hinten und warten noch auf ihren ersten Erfolg. Die Partie zwischen Dortmund und Metzingen ist daher aktuell ein Mittelfeldduell. Die Westfalen warten seit Dienstag nicht mehr mit Norman Rentsch auf der Trainerbank auf, sondern mit Gino Smits, dem Leiter des BVB-Nachwuchszentrums.

22.09. 16:30 Uhr HSG Blomberg-Lippe – HSG Bensheim/Auerbach
22.09. 18:00 Uhr Neckarsulmer Sport-Union – TV Nellingen
22.09. 18:00 Uhr Thüringer HC – Buxtehuder SV
22.09. 19:00 Uhr Frisch Auf Göppingen – VfL Oldenburg
22.09. 19:00 Uhr SG BBM Bietigheim – HSG Bad Wildungen
22.09. 19:30 Uhr Borussia Dortmund – TuS Metzingen
22.09. 19:30 Uhr Union Halle-Neustadt – TSV Bayer 04 Leverkusen
Der Mitteldeutsche Rundfunk wird sich am Sonntag ab 19 Uhr in der Sendung “Thüringen Journal” dem Spiel des THC widmen.

Schweiz, Österreich

In Österreich gibt es erst kommenden Freitag wieder einen Livestream, der außerhalb unseres Betrachtungszeitraums liegt. In der Schweiz stehen, im Livestream von handballtv.ch, folgende Partien bevor:

22.09. 17:30 Uhr Pfadi Winterthur – TSV Fortitudo Gossau
22.09. 18:00 Uhr GC Amicitia Zürich – Wacker Thun
22.09. 18:00 Uhr RTV Basel – HSC Suhr-Aarau
23.09. 17:00 Uhr HC Kriens-Luzern – Kadetten Schaffhausen
23.09. 17:00 Uhr TSV St. Otmar Sankt Gallen – BSV Bern Muri

Quelle: handball-world


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.