Medaillenanwärter Kroatien hat seinen ersten Härtetest bei der Handball-WM mit etwas Mühe bestanden.

Medaillenanwärter Kroatien hat seinen ersten Härtetest bei der Handball-WM mit etwas Mühe bestanden. Der Ex-Weltmeister besiegte Island in einem teils hochklassigen Duell in München nach einer starken Schlussphase mit 31:27 (16:14) und hat damit den ersten Schritt Richtung Hauptrunde gemacht. Dort könnte der zweimalige Olympiasieger unter anderem auf Co-Gastgeber Deutschland treffen.

Bester Werfer der vom Kieler Domagoj Duvnjak angeführten Kroaten vor 12.000 Zuschauern in der Olympiahalle war Luka Stepancic mit acht Toren. Für den EM-13. Island erzielte der Ex-Kieler Aron Palmarsson vor den Augen von Bayern-Trainer Niko Kovac sieben Treffer.

Im ersten Spiel der Gruppe B hatte Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson mit Japan gegen Mazedonien 29:38 (13:18) verloren. Am Freitagabend trifft noch Ex-Weltmeister Spanien auf Außenseiter Bahrain.

Quelle:ISD


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.