Pünktlich um 16:00 Uhr betraten dann die Kassel Titans Seniors das Spielfeld, um im ersten Spiel der Saison gegen die Rhein Main Rockets aus Offenbach anzutreten.

Angesteckt von der guten Stimmung im Stadion stürmten die Rockets gleich richtig los und konnten erst an der 25 Yard Linie gestoppt werden. Im Gegenzug hatten die Titans die Möglichkeit, ein Fieldgoal zu erzielen, entschieden sich aber für den möglichen Touchdown. Leider wurde der Mut zum Risiko nicht belohnt und so war Offenbach wieder am Zug. Was folgte war ein vorsichtiges Abtasten beider Seiten. Auch die 2. Möglichkeit ein Fieldgoal zu erzielen ließen die Titans ungenutzt und so endetet das erste Quarter mit 0:0.

Nach dem Seitenwechsel waren es dann wieder die Rockets, die nach vorn stürmten und es schließlich bis zur 1 Yard Linie schafften. Der anschließende Touchdown und die erfolgreiche Two Point Conversion brachten die Rockets mit 8:0 in Führung. Die Titans haben gekämpft und wollten noch vor der Halbzeit den Ausgleich erzwingen, aber die Defense der Rockets war hellwach und hielt so die Führung in die Halbzeit.
Während beide Teams die Pause nutzen, die erste Spielzeit zu analysieren und sich neue Spielstrategien überlegten, sorgte Jonny Beocanin wieder für Unterhaltung, diesmal auf der Suche nach Verstärkung für die Seniors durften sich die erwachsen Fans auf dem Spielfeld messen. Alle Teilnehmer gaben ihr Bestes und wurden am Ende mit tollen Preisen belohnt.

Mit dem Kickoff der Rockets zur 2. Halbzeit startet die Offense der Titans, wild entschlossen den Ausgleich zu erzwingen. Ein gelungener Pass von Quarterback Felix Heusner auf Rene Kränzlein führte zum Touchdown und die anschließende Two Point Conversion brachte den ersehnten Ausgleich zum 8:8.

Kurz nach dem letzten Seitenwechsel war es ein erneuter Pass des Quarterbacks auf seinen Reciever Rene Kränzlein, der zum 2. Tochdown für die Titans führte. Trotz einer missglückten Two Point Conversion gingen die Titans mit 14:8 in Führung. Alle Versuche der Rockets Offense, wieder ins Spiel zurück zu finden, wurden von der Defense abgeblockt. 5 Minuten vor Spielende war es dann Odin Detroy, der mit einem starken Lauf durch die Mitte einen weiteren Touchdown für die Titans erzielte. Die erfolgreiche Two Point Conversion brachte den 22:8 Endstand.

Quelle: pm: Kassel Titans


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.