Das Spiel des siebten Spieltages der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, SG Flensburg-Handewitt gegen MT Melsungen wurde am Mittwochmorgen, gut acht Stunden vor dem Anwurf, von der HBL offiziell abgesagt. Damit entsprach die HBL der Bitte der Verantwortlichen beider Clubs. MT-Vorstand Axel Geerken und SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke halten es nach dem aufgetretenen Coronafall in der Nationalmannschaft für nicht ausgeschlossen, dass im Zuge einer Nachverfolgung weitere Kontaktpersonen ermittelt werden und die zuständigen Gesundheitsämter entsprechende Quarantänemaßnahmen anordnen.

“Auch wenn unsere Mannschaft bereits angereist war und nun unverrichteter Dinge wieder nach Hause fahren muss, begrüßen wir die Entscheidung der HBL als geeignete Vorsichtsmaßnahme zum jetzigen Zeitpunkt. Zumal inzwischen ein weiterer Coronafall aus dem Kreis der Nationalmannschaft bekannt geworden ist”, erklärt MT-Vorstand Axel Geerken.

Ein neuer Termin für das Spiel der MT in Flensburg steht noch nicht fest. Die Nordhessen fiebern nun ihrem Heimauftritt am Samstag gegen den SC Magdeburg entgegen. Das Verfolgerduell wird außer von SKY diesmal auch von der ARD live zu besten Sportschauzeit übertragen.

Die Pressemeldung der HBL im Wortlaut:

Köln, 11. November 2020 – Die Handball-Bundesliga GmbH hat sich in enger Abstimmung mit den betroffenen Klubs entschieden, die für den heutigen Mittwoch vorgesehene Begegnung des 7. Spieltags zwischen der SG Flensburg-Handewitt und der MT Melsungen vorsorglich abzusagen und zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Diese Vorsichtsmaßnahme wurde aus Sicht der Verantwortlichen erforderlich, da im Kreis der deutschen Handballnationalmannschaft ein Spieler positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet wurde. Alle übrigen PCR-Tests von Nationalspielern dieser beiden Teams, die sowohl in Tallin, als auch in Deutschland durchgeführt wurden, waren negativ. Da nach wie vor eine Infizierung nicht gänzlich auszuschließen ist, schützt die HBL GmbH vorsorglich Spieler und übrige Personen in deren Umfeld. Die außerdem für den heutigen Mittwoch vorgesehenen vier Begegnungen des 7. Spieltags werden wie vorgesehen ausgetragen. Ob es im Rahmen des 7. Spieltags am morgigen Donnerstag zu weiteren Corona-bedingten Absagen, bzw. Verlegungen kommt, hängt von bisher nicht vorliegenden Testergebnissen der übrigen deutschen Nationalspieler ab, die heute erwartet werden.

Quelle:


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.