Bei der MT Melsungen hat das Verletzungspech wieder zugeschlagen. Mit Michael Allendorf fällt bereits der sechste Spieler längerfristig aus.

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat weiter mit erheblichen Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Wie der Klub am Freitag mitteilte, erlitt Linksaußen Michael Allendorf einen Sehnenausriss am Mittelfinger der Wurfhand und fällt rund vier Wochen aus. Der 32-Jährige ist der sechste Verletzte, der über mehrere Wochen fehlt.

Auch Nationalspieler Julius Kühn, Timm Schneider, Michael Müller, Marino Maric und Domagoj Pavlovic müssen ersetzt werden. Melsungen hatte zuletzt bereits reagiert und den Schweizer Nationalspieler Roman Sidorowicz für den Rückraum verpflichtet.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.