Das Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft für die anstehende EHF EURO in Frankreich umfasst wieder 16 Spielerinnen: Das Trainerteam um Bundestrainer Henk Groener, Co-Trainerin Heike Horstmann und Torwart-Trainerin Debbie Klijn hat die Leverkuserin Mia Zschocke in den EM-Kader berufen. Die 20-Jährige ersetzt Kapitänin Kim Naidzinavicius, die nach einem Riss des Innen- und Außenmeniskusses die Endrunde verpassen wird.

Das Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft für die anstehende EHF EURO in Frankreich umfasst wieder 16 Spielerinnen: Das Trainerteam um Bundestrainer Henk Groener, Co-Trainerin Heike Horstmann und Torwart-Trainerin Debbie Klijn hat die Leverkuserin Mia Zschocke in den EM-Kader berufen. Die 20-Jährige ersetzt Kapitänin Kim Naidzinavicius, die nach einem Riss des Innen- und Außenmeniskusses die Endrunde verpassen wird. 

“Mia Zschocke hat in der Lehrgangswoche im September wie auch in den Spielen gegen Russland einen sehr positiven Eindruck hinterlassen”, sagt Henk Groener. “Sie ist zwar noch sehr jung, aber hoch talentiert und hat daher unser vollstes Vertrauen. Die Erfahrungen, die sie bei der EM machen wird, werden ihr in ihrer Entwicklung sehr helfen.” 

Zschocke ist damit die sechste Spielerin im Aufgebot, die in Frankreich ihr erstes Endturnier bei den Frauen spielen wird. Ihr Länderspieldebüt feierte die Rückraumspielerin Ende September bei den Länderspielen gegen Olympiasieger Russland. Den 21er-Kader für das Trainingslager in Spanien ab dem 19. November wird Caroline Müller (BVB 09 Dortmund) ergänzen. 

PM DHB


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.