Am Samstag, den 22.02.2020, treffen die Nordhessinnen in der Sporthalle an der Ulmenallee auf die HSG Blomberg/Lippe.

Dass die HSG Blomberg/Lippe der ärgste Verfolger der Top-Clubs in der 1. Handball Bundesliga Frauen sein würde, hatte vor Beginn der Saison wohl niemand so richtig auf dem Zettel. Mit dem Auswärtssieg am ersten Spieltag gegen die TuS Metzingen setzten die Lipperländerinnen jedoch direkt zu Beginn ein Ausrufezeichen. In der Hinrunde musste sich die Mannschaft von Trainer Steffen Birkner nur Dortmund, Bietigheim und dem Thüringer HC geschlagen geben und hielt sich lange Zeit auf Platz zwei der Tabelle. Im letzten Heimspiel revanchierten sich die TuSsies dann aber für die Hinspiel-Niederlage. Mit dem aktuellen Tabellenplatz fünf kann Birkner nach wie vor sehr zufrieden sein und wäre sicherlich glücklich, wenn dieser am Ende der Spielzeit 19/20 zur Qualifikation für den Europapokal reichen würde. Beste Werferin der Blombergerinnen ist die dänische Rückraumspielerin Silje Brons Petersen. Zusammen mit ihren holländischen Teamkolleginnen Tessa van Zijl und Celine Michielsen sowie der tschechischen Nationalspielerin Kamila Kordovska bildet sie eine gefährliche Achse aus Rückraum und Kreisspielerin.

An Leistung aus dem Bietigheim-Spiel anknüpfen

Dass die Vipers gegen Blomberg nicht chancenlos sind, haben sie bereits im Hinspiel bewiesen, in dem das Team um Shooterin Sabine Heusdens dem Gegner nur mit einem Tor Differenz unterlag. Auch in diversen Aufeinandertreffen in der Saisonvorbereitung war es größtenteils ein Duell auf Augenhöhe. Um den Gastgeberinnen gefährlich zu werden, müssen die Südwaldeckerinnen an die ansprechende Leistung aus der vergangenen Partie gegen Bietigheim anknüpfen. Das weiß auch Vipers-Trainerin Tessa Bremmer: „Wir müssen von Anfang an dagegenhalten und extrem diszipliniert spielen, denn wenn man Blomberg spielen und sie zu ihrem Tempospiel kommen lässt, kann es sehr böse enden.“ Auch die bittere Hinspiel-Niederlage sieht Bremmer als eine zusätzliche Motivation. Zudem müssen ihre Schützlinge vor allem im Torabschluss fokussiert zu Werke gehen, da ihnen mit Anna Monz eine sehr erfahrene und großgewachsene Torhüterin gegenübersteht.

Anwurf am Samstag, den 22.02.2020, ist um 16:30 Uhr in der Sporthalle an der Ulmenallee Blomberg.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.